Planen und Bauen für Mensch und Umwelt

Zollhafen, Mainz

Tätigkeitsschwerpunkt: Projektsteuerung/Bauleitung
 
Auftraggeber: Zollhafen Mainz GmbH & Co KG
 

Ausführungszeitraum (Planung/Bau): seit 2013

Bauvolumen: ca. 6,5 Mio €

In der Landeshauptstadt Mainz wird der ehemalige Zoll- und Binnenhafen zu einem Stadtquartier mit Wohn- und Büroflächen umfunktioniert. Erschließungsträger ist die Zollhafen Mainz GmbH & Co. KG (ein Unternehmen der CA Immo Deutschland GmbH und der Stadtwerke Mainz AG).

Die gesamte Grundstücksgröße umfasst ca. 30 ha einschließlich Hafenbecken (8 ha). Entsprechend dem Städtebaulichen Rahmenplan „Neues Stadtquartier Zoll- und Binnenhafen“ (Dezember 2007) entstehen ca. 22 ha Bruttobauland und ca. 13 ha Nettobauland.

Für die Erschließungsabschnitte EA2 und EA3 ist die Planungsgruppe Rheinhessen mit der Projektsteuerung durch die Zollhafen Mainz GmbH & Co KG seit 2013 beauftragt.

 

Neben den klassischen Bereichen der Verkehrserschließung sowie der Ver- und Entsorgung betrifft dies auch weitere Leistungsbereiche wie beispielsweise die Sanierung der Natursteinmauern und alten Kaianlagen sowie Schlosserarbeiten (Geländer).
 

Weiterhin werden die Planungsleistungen für die Mainzer Netze GmbH & Co KG im gesamten Zollhafen ausgeführt. Dies betrifft im Wesentlichen die Trassen und Gewerke Strom, Telekommunikation, Beleuchtung und Wasser.